Meditation vor dem Schlafen

Ich meditiere immer nach dem Aufstehen als Teil meiner Morgenroutine. Ab und zu auch tagsüber, wenn dies nötig ist. (Z.B. wenn große innere Unordnung herrscht. Sei es ich habe einen intensiven Film geguckt oder hatte viel Stress.)

Ein paar Male habe ich in letzter Zeit auch abends direkt vor dem Schlafen meditiert. Z.B. wenn ich zuvor mit Freunden abgehangen habe, nachts noch unterwegs war oder noch etwas aufregendes passiert ist und ich nicht die übliche abendliche Downtime hatte (also chillen, essen, dehnen, lesen usw.). Ich habe bemerkt, dass ich scheinbar am nächsten Tag besser starte, trotz (zeitlich) weniger Ruhe und Schlaf. Aber: Liegt das an den 10min Meditation vor dem Schlafen? Oder an etwas anderem?

Deshalb ist meine Frage an euch: Habt ihr Erfahrungen mit Meditation vor dem Schlafen? Schlaft ihr dann besser/schlechter/gleich? Was habt ihr in diesem Zusammenhang beobachtet? Kennt ihr dazu vielleicht Studien?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.