Gelatine - Molkeneiweiß (whey) - Kollagen-Hydrolysat

Ich versuche schon länger, den Eiweißbedarf zu verstehen. Die oben genannten Produkte, Gelatine, Molkeneiweiß (whey), Kollagen-Hydrolysat, gehören alle zu den Nahrungsergänzungsmitteln und kann man frei kaufen.

Worin bestehen die Unterschiede?
Was macht wofür den meisten Sinn?

Ich habe für mich festgestellt, daß ich besser schlafe, wenn ich abends noch einen Löffel Gelatine irgendwo reinrühre. Gestern habe ich anstelle von Gelatine Molkeneiweiß genommen, das ich mir gestern besorgt hatte. Das hatte aber den gleichen Effekt. Ich schlafe ohne Unterbrechung. Gut, das habe ich jetzt zweimal beobachtet und ich werde das weiter verfolgen. Oder bilde ich mir diesen Zusammenhang nur ein?

Kommentare

  • Der wesentliche Unterschied besteht in der Aminosäurezusammensetzung. Im Rahmen einer gewöhnlichen Ernährung ist Verträglichkeit der wichtigste Faktor imho. Gelatine und Collagen haben den Vorteil, dass sie für einige Menschen ausgleichen, dass sie mehr Muskel- als Organfleisch essen (im Vergleich dazu, würden sie komplette Tiere verwerten).

  • Was heißt Organfleisch? Innereien?

  • Ja. Aber auch Knochen und Haut.

  • Ok, danke Dir.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.