Wirksamkeit von NEM bewerten - speziell Quercetin und Zink

Hallo zusammen,

als regelmäßiger Joe Rogan Experience Hörer bin jetzt mehrfach (Dr. Rhonda Patrick und Dr. Mark Gordon) auf die Kombination der NEM Quecetin (lt. Gordon 1000mg/Tag) und Zink (lt. Gordon 50mg/Tag) aufmerksam geworden umd das Immunsystem zu stärken.

Ich habe mir testweise beides bestellt. Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich die Wirksamkeit testen kann. Wenn ich nicht krank werde (so wie im Schnitt 9/10 Wintern mit Erkältung) wäre das ja schon ein gutes Zeichen. Aber ich suche nach einer valideren Möglichkeit die Wirdsamtkeit des Investements zu bewerten.

Kommentare

  • Bzgl Zink: vorher messen und nach der Intervention nochmal messen?

  • Leider kann ich dir dazu keine Tipps geben, weil ich jedes Mal vor genau demselben Probleme stehe. Mir ist völlig unklar, wie ich die Wirksamkeit von Supplementen und zum Teil sogar der Ernährung bei mir bewerten soll. Meiner Erfahrung nach gibt es da einfach zu viele sich überlagernde Faktoren, sodass ich die Wirkung niemals isolieren und damit bewerten kann.

    Eine Beobachtung von mir: Im letzten Jahr war ich nicht einen Tag krank, nicht Mal ein Halskratzen oder eine Rotznase. Fazit: C. ist super gesundheitsfördernd für mich ;-)
    Vermuteter tatsächlicher Grund: ich bin nicht mehr täglich 3 Stunden in öffentlichen Verkehrsmitteln, demnach viel weniger Krankheitserregern ausgesetzt und habe deutlich weniger Alltagsstress. Für mich persönlich hat sich außerdem gezeigt, dass psychische Faktoren (Stress!) sich sehr viel deutlicher auf meine körperliche Gesundheit auswiken, als jedes Supplement auf der Welt, Gemüse oder sonstige als gesund angepriesenen Dinge. Wenn nicht jeder Tag exakt gleich für mich abläuft, wie soll ich da eine Supplement-Einnahme beurteilen?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.