Nebenwirkung von Disziplin

Diziplin ist nicht Paleo.
Welche Nebenwirkungen können entstehen, wenn sich Disziplin ins Leben holt ?
Wie geht man mit diesen um ?

Kommentare

  • Übrigens: Danke für diese Frage @Dominique ! Ich denke jetzt seit 6 Monaten darüber nach. :D Irgendwann werde ich darüber was schreiben.

  • bearbeitet 22. März

    @Dominique schrieb:
    Diziplin ist nicht Paleo.
    Welche Nebenwirkungen können entstehen, wenn sich Disziplin ins Leben holt ?
    Wie geht man mit diesen um ?

    Warum ist Disziplin nicht Paleo?
    Wie ist Disziplin definiert?
    Wie sind Nebenwirkungen definiert?

    Für mich ist ...

    Disziplin:
    Ich treffe eine Entscheidung und handel nach dieser. Wenn ich das schaffe war ich diszipliniert, wenn ich davon abweiche war ich undiszipliniert.
    Dann würden die Nebenwirkungen davon abhängen, wofür man die Disziplin einsetzt.

    Nebenwirkungen:
    Nebenwirkungen klingt für mich so negativ. Eine Nebenwirkung ist, dass man mehr davon macht wofür man sich entschieden hat. Ich finde den Begriff Begleiterscheinungen wertefreier. Problematisch werden Begleiterscheinungen nur, wenn ich mir dieser nicht bewusst bin (können ja positiv & negativ sein, die negativen nimmt man manchmal bewusst in Kauf). Weil dann habe ich keine Möglichkeit diese in meine Entscheidung einfließen zu lassen + ich kann nicht von anfang an gegensteuern (gegen die negativen Begleiterscheinungen).

    Beispiel:
    Wenn ich z.B. entscheide jeden Abend um 9 Uhr ins Bett zu gehen ist eine Nebenwirkung, dass ich ggf. Training und Soziale Zeit mit Mitmenschen nur bis 8 Uhr haben kann.
    Ein Umgang damit wäre die Trainings- und Soziale Zeit zu reduzieren oder diese auf andere Tageszeiten zu legen.

    Deswegen sehe ich (aktuell) keine Downside von Disziplin. Kann halt wie bei allen Sachen zu "Anwendungsfehlern" kommen.
    Die größte Gefahr sehe ich halt darin die Nebenwirkungen nicht zu erkennen, dann kann man da auch nichts ausgleichen.

    PS: Ich finde den Spruch von Willink "Discipline equals freedome" extrem gut.
    Weil Disziplin gibt Gestaltungsfreiheit, ist dann nur die Frage wie man diese Einsetzt. :smile:

  • @TylerDurden schrieb:

    @Dominique schrieb:
    Diziplin ist nicht Paleo.

    Warum ist Disziplin nicht Paleo?
    Wie ist Disziplin definiert?

    Disziplin:
    Ich treffe eine Entscheidung und handel nach dieser. Wenn ich das schaffe war ich diszipliniert, wenn ich davon abweiche war ich undiszipliniert.
    Dann würden die Nebenwirkungen davon abhängen, wofür man die Disziplin einsetzt.

    Ich hab noch nie eine Definition von Disziplin gelesen, aber für mich ist es ein Bindeglied zwischen einer aus Logik und Einsicht getroffener Entscheidung und deren Umsetzung bis es eine Gewohnheit ist. Ich finde man braucht um so viel mehr Disziplin wie einem in dem Moment die Motivation dafür fehlt. Dh wenn ich so handle wie ich entschieden habe kann es auch sein, dass ich trotzdem keine Disziplin hatte, weil meine Motivation dafür sehr groß war. Und da wir in einer unnatürlichen Umgebung leben ist dass was uns motiviert nicht unbedingt das was uns gut täte.. daher evtl der Schluss das Disziplin nicht Paleo ist, weil sie in einer "Paleoumgebung" nicht nötig wäre.

  • @Jessy schrieb:

    @TylerDurden schrieb:

    @Dominique schrieb:
    Diziplin ist nicht Paleo.

    Warum ist Disziplin nicht Paleo?
    Wie ist Disziplin definiert?

    Disziplin:
    Ich treffe eine Entscheidung und handel nach dieser. Wenn ich das schaffe war ich diszipliniert, wenn ich davon abweiche war ich undiszipliniert.
    Dann würden die Nebenwirkungen davon abhängen, wofür man die Disziplin einsetzt.

    Ich hab noch nie eine Definition von Disziplin gelesen, aber für mich ist es ein Bindeglied zwischen einer aus Logik und Einsicht getroffener Entscheidung und deren Umsetzung bis es eine Gewohnheit ist. Ich finde man braucht um so viel mehr Disziplin wie einem in dem Moment die Motivation dafür fehlt. Dh wenn ich so handle wie ich entschieden habe kann es auch sein, dass ich trotzdem keine Disziplin hatte, weil meine Motivation dafür sehr groß war. Und da wir in einer unnatürlichen Umgebung leben ist dass was uns motiviert nicht unbedingt das was uns gut täte.. daher evtl der Schluss das Disziplin nicht Paleo ist, weil sie in einer "Paleoumgebung" nicht nötig wäre.

    Vlt. könnte man die Disziplin auch als "Das tun was ich mir vorgenommen habe. Gegen einen Widerstand." definieren. Dann wäre der Faktor etwas aus einer Motivation heraus zu machen ausgeklammert. Das verbinde ich tatsächlich eher mit dem Begriff Disziplin.
    Auf der anderen Seite sind es auch nur Begrifflichkeiten. Ich wollte nur sicher gehen, dass man über die gleiche Sache redet.

    Zum Thema Nebenwirkung:
    Vlt. ist eine weit verbreitete Nebenwirkung von Disziplin, dass man Nebenwirkungen einfach ausblendet.
    Wenn mein Knie beim Laufen jedes mal wehtut, sollte ich zumindestens mal überprüfen ob das ein Problem ist, anstatt es einfach als "Stell dich nicht so an und zieh dein Ding durch." runter zu spielen.
    Ich glaube Disziplin selber hat keine Nebenwirkung. Es wird aber zu einem Problem wenn ich nur in bestimmten Bereichen Diszipliniert bin.
    Um beim Laufbeispiel zu bleiben, ich sollte auch diszipliniert auf meinen Körper hören.
    Vlt. ist bei disziplinierten Menschen (welche vlt. eine natürliche Neigung zur Rationalisierung haben) ein fehlendes Emotionsmanagement eine weit verbreitete Nebenwirkung.

  • Disziplin: Im Augenblick - konfrontiert mit Ablenkungen - im Bewusstsein der Konsequenzen das Wesentliche, Langfristige wählen, statt das Kurzfristige. Disziplin ist demnach die Widerstandsfähigkeit gegenüber Ablenkungen.

    (aus: https://forum.me-improved.de/discussion/comment/4138/#Comment_4138)

    @TylerDurden schrieb: Warum ist Disziplin nicht Paleo?

    @Jessy schrieb: Und da wir in einer unnatürlichen Umgebung leben ist dass was uns motiviert nicht unbedingt das was uns gut täte.. daher evtl der Schluss das Disziplin nicht Paleo ist, weil sie in einer "Paleoumgebung" nicht nötig wäre.

    Disziplin ist nicht paleo, weil:

    • Ablenkungen lebensnotwenig waren (deshalb lässt sich der Mensch auch leicht ablenken)
    • Es keine raffinierten, d.h. künstlich potenzierte Ablenkungen gab (heute: "unnatürliche Umgebung")
    • es oft sogar kontraproduktiv war, nicht unbedingt nur "nicht nötig". Z.B. so viel essen wie möglich/vorhanden war: Wer undiszipliniert war hatte auch in diesem Sinne einen Überlebensvorteil.
  • @Johannes schrieb:
    Disziplin: Im Augenblick - konfrontiert mit Ablenkungen - im Bewusstsein der Konsequenzen das Wesentliche, Langfristige wählen, statt das Kurzfristige. Disziplin ist demnach die Widerstandsfähigkeit gegenüber Ablenkungen.

    (aus: https://forum.me-improved.de/discussion/comment/4138/#Comment_4138)

    @TylerDurden schrieb: Warum ist Disziplin nicht Paleo?

    @Jessy schrieb: Und da wir in einer unnatürlichen Umgebung leben ist dass was uns motiviert nicht unbedingt das was uns gut täte.. daher evtl der Schluss das Disziplin nicht Paleo ist, weil sie in einer "Paleoumgebung" nicht nötig wäre.

    Disziplin ist nicht paleo, weil:

    • Ablenkungen lebensnotwenig waren (deshalb lässt sich der Mensch auch leicht ablenken)
    • Es keine raffinierten, d.h. künstlich potenzierte Ablenkungen gab (heute: "unnatürliche Umgebung")
    • es oft sogar kontraproduktiv war, nicht unbedingt nur "nicht nötig". Z.B. so viel essen wie möglich/vorhanden war: Wer undiszipliniert war hatte auch in diesem Sinne einen Überlebensvorteil.

    @Johannes , das ist für mich ein leicht nachvollziehbares Argument.
    Jetzt kann ich die Aussage "Disziplin ist nicht Paleo" bejahen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.