Hochsensibilität - HSP

Hat jemand von euch diesen Begriff schon gehört? Sich vielleicht sogar Näher mit dem Thema befasst?
Ich möchte gern erst einmal ganz offen fragen und Input sammeln.

Kommentare

  • Ja, ich habe schon einiges darüber gelesen. Auf mich ist die Beschreibung der HSP sehr zutreffend, wobei nicht wissenschaftlich abgeklärt ist, dass es das in der Form tatsächlich gibt. Mein Arzt sagte mal dazu, dass er die Erscheinungen auf eine schnellere Reizübertragung zwischen den Nerven zurückführt.
    Ich würde es tatsächlich nicht als etwas unnormales oder krankes ansehen, sondern schlichtweg als persönliche Eigenschaft, mit der man umgehen und von der man profitieren kann.

    Was genau interessiert dich denn an dem Thema?

  • @Jost schrieb: Hat jemand von euch diesen Begriff schon gehört?

    Ja. Ich denke, er beschreibt ein reales Phänomen.

    @Jost schrieb: Sich vielleicht sogar Näher mit dem Thema befasst?

    Ja.

    Die Frage ist: Was genau interessiert dich?

  • @HB312 schrieb:
    Ja, ich habe schon einiges darüber gelesen. Auf mich ist die Beschreibung der HSP sehr zutreffend, wobei nicht wissenschaftlich abgeklärt ist, dass es das in der Form tatsächlich gibt. Mein Arzt sagte mal dazu, dass er die Erscheinungen auf eine schnellere Reizübertragung zwischen den Nerven zurückführt.
    Ich würde es tatsächlich nicht als etwas unnormales oder krankes ansehen, sondern schlichtweg als persönliche Eigenschaft, mit der man umgehen und von der man profitieren kann.

    Was genau interessiert dich denn an dem Thema?

    Ich wollte erst einmal nur ein kleines Meinungsbild bekommen, ohne schon eine Richtung vorzugeben.
    Ich habe mich damit auch schon näher befasst und halte es für eine gute Art und Weise, einige Phänomene zu beschreiben, erst einmal unabhängig von wissenschaftlicher Evidenz, die ja nicht für alles ausschlaggebend ist.

    Hast du darüber Bücher gelesen? Hast du Ressourcen online, die du teilen kannst? Wie äußert es sich bei dir?

  • @Johannes schrieb:

    @Jost schrieb: Hat jemand von euch diesen Begriff schon gehört?

    Ja. Ich denke, er beschreibt ein reales Phänomen.

    @Jost schrieb: Sich vielleicht sogar Näher mit dem Thema befasst?

    Ja.

    Die Frage ist: Was genau interessiert dich?

    Würdest du dich selbst auch als hochsensibel beschreiben, und wenn ja, inwiefern?

  • Ich selbst würde mich nicht als HSP beschreiben. Folgendes Buch fand ich hilfreich bei der Auseinandersetzung:

  • @Johannes schrieb:
    Ich selbst würde mich nicht als HSP beschreiben. Folgendes Buch fand ich hilfreich bei der Auseinandersetzung:


    Danke schon einmal dafür! Leider sind alle Exemplare in den Münchner Bibliotheken gerade verliehen.
    Soweit ich weiß, ist eine der Grundannahmen ja, dass HSP Umweltreize objektiv intensiver verarbeiten. Sind dir diesbezüglich seriöse Studien bekannt bzw werden sie im Buch genannt?

  • @Jost schrieb:

    @HB312 schrieb:
    Ja, ich habe schon einiges darüber gelesen. Auf mich ist die Beschreibung der HSP sehr zutreffend, wobei nicht wissenschaftlich abgeklärt ist, dass es das in der Form tatsächlich gibt. Mein Arzt sagte mal dazu, dass er die Erscheinungen auf eine schnellere Reizübertragung zwischen den Nerven zurückführt.
    Ich würde es tatsächlich nicht als etwas unnormales oder krankes ansehen, sondern schlichtweg als persönliche Eigenschaft, mit der man umgehen und von der man profitieren kann.

    Was genau interessiert dich denn an dem Thema?

    Ich wollte erst einmal nur ein kleines Meinungsbild bekommen, ohne schon eine Richtung vorzugeben.
    Ich habe mich damit auch schon näher befasst und halte es für eine gute Art und Weise, einige Phänomene zu beschreiben, erst einmal unabhängig von wissenschaftlicher Evidenz, die ja nicht für alles ausschlaggebend ist.

    Hast du darüber Bücher gelesen? Hast du Ressourcen online, die du teilen kannst? Wie äußert es sich bei dir?

    Ich habe mich hauptsächlich auf Seiten im Internet informiert, die ich aber leider nicht gespeichert habe. Daher keine Quellen von mir, fand den persönlichen Austausch mit einer Gleichgesinnten aber viel wertvoller.

    Bei mir äußert es sich durch sehr intensive Umwelteindrücke und eine generell erhöhte Wachsamkeit. Oder anders: ich nehme mehr und intensiver wahr als viele andere, was manchmal gut und manchmal ziemlich überfordernd sein kann.

    Insbesondere wenn es Stimmungen / Gefühle von Menschen betrifft. Das geht dann auch manchmal so weit, dass ich aus einer eigentlich positiven Situation flüchten möchte, weil es einfach zu viel wird.
    Eins von vielen Beispielen sind Junggesellenabschiede, bei denen die Stimmung so richtig gut ist. Das kann ich manchmal kaum ertragen, auch wenn ich die Leute mag und selbst in guter Grundverfassung bin.

  • Ich bin zufällig auch über das Thema gestolpert und frage mich, ob das eventuell auch auf mich zutrifft.

    Ich nehme Stimmungen anderer Menschen schnell und intensiv wahr. Manchmal bemerke ich etwas vor dem Betreffenden selbst. Und ich lasse mich davon auch sehr beeinflussen. Kurz: Fremde Schicksale berühren mich sehr. Das ist teilweise schon sehr belastend. Und problematisch ist, daß ich es aber kaum abstellen kann.. .

    Keine Ahnung, ob das eine Ausprägung von HSP ist, oder nicht..

  • Ich frage mich, ob das unbedingt mit Hochsensibilität zu tun hat, wenn man seine Umwelt stark wahrnimmt @HB312
    Denn ich habe auch das gleiche Problem. Ich bin aber zum Ergebnis gekommen, dass das mit meiner Erziehung zu tun hat als alles andere.
    Ich weiß nicht wie das bei dir war, aber ich war schon recht früh verschlossen und habe kaum geredet.
    Das war meiner jetzigen Erkenntnis nach eine Strategie, um meine Kindheit durchzustehen, weil mein Vater zu hart war und zu aggressiv. Er konnte sich selber oft nicht kontrollieren und meinte, dass er alles durch rohe Aggression erreichen kann. Durch das verschließen habe ich mich selbst geschützt.
    Der hohe Grad sich seiner selbst bewusst zu sein ist eine Reaktion. Das kenne ich gut. Da fällt es einem sehr schwer auch einfach los zu lassen, wenn man unter Leuten ist, die einen vielleicht beschämen könnten oder verletzen könnten. Das ist ein Schutzmechanismus und führt oft zu flght or flight mode. Diese hohe Bewusstheit ist einfach ein Überbleibsel aus der Kindheit die dazu diente potenzielle Gefahr zu erkennen. Das Problem ist aber, dass ich nun erwachsen bin, aber mein Unterbewusstsein hat eben diese Überreste noch. Bis jetzt habe ich kein Weg gefunden, dass das ein für alle mal verschwindet.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.