"Minimalprogramm" für die Gesundheit

Hallo!
Wie viel darf es sein für die Gesundheit?
Da ich neuerdings Student bin, überlege ich im Moment, mein Training auszuweiten, 2mal/Tag anzupeilen. Meine Motivation dabei ist, dass es zufrieden macht, währenddessen und vor allen Dingen danach; man hat etwas geleistet; vor allen Dingen tue ich es aber tatsächlich für die Gesundheit, also gerade im Hier und Jetzt: aktiv sein zu können, Energie zu haben, unbeschwert leben zu können. Ich betrachte es als richtig und verpflichtend, sich körperlich möglichst umfassend zu fordern. Mir geht es nicht um Leistung oder Aussehen, ist eher so eine Identitäts-/Glaubenssache. Das mit dem fehlenden Interesse an Leistung ist mir jetzt ganz konkret aufgefallen, als ich mein Training umplanen wollte. Mir schwebte nämlich schon länger vor, wenn ich als Student denn dann die Zeit dazu haben sollte, möglichst verschiedene Kraftbereiche abzudecken, mich allgemein so breit aufzustellen, wie möglich. Aber ohne den Leistungsaspekt frage ich mich, warum ich mich überhaupt mit der Kraftausdauer quäle. Ob ich nicht mehr Vereinssport machen sollte, der doch ein gutes Stück cooler und sozialer ist, als z.B. Kraftsport. Mich interessieren also zwei Punkte:

  1. Was ist wirklich wichtig?
    Ich denke dabei erstmal an Muskulatur, Gelenke, Knochen, Beweglichkeit, das Immunsystem, das Herz-
    Kreislauf-System, den Stoffwechsel, Blutdruck... Alles Dinge, die sich durch gewöhnliches Hypertrophie-
    und Intervalltraining mit einer guten Ernährung fördern lassen. Noch ein wenig Loaded Stretching dazu und
    fertig. Reicht das eurer Meinung nach? Bringen mich Maximal-, Schnellkrafttraining, Dauerläufe etc.
    gesundheitlich wirklich weiter?

  2. Gebt ihr in eurem Training der Leistung, bzw. dem Spaß den Vorrang? Wahrscheinlich leben Leser hier
    ziemlich gesundheitsbewusst, aber ist das bei euch mehr Nebenprodukt oder steht es voll im Vordergrund?
    Wäre für mich auch im Ernährungsbereich interessant (Nährstoffe, Geschmack, Umwelt, Preis...)

Beste Grüße,
LeoMe

Wofür trainiert ihr?
  1. Wofür trainiert ihr?4 Stimmen
    1. Gesundheit
      100.00%
    2. Identität/Glaube
        0.00%
    3. Leistung
        0.00%
    4. Spaß, Zufriedenheit
        0.00%
    5. Etwas anderes
        0.00%

Kommentare

  • bearbeitet 4. Februar

    Mir ist wichtig umfassend fit zu werden, ohne mich zu verzetteln. Also habe ich mir aus verschiedenen Bereichen jeweils ganz wenige Ziele gesucht (Kraft, Kälte, Mobilität). Mir sind die Ergebnisse wichtiger, als der Spaß. Aber ich gehe auch 1x die Woche klettern just for fun.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.