[life log] Tobias: Lift, Run, Write + Low Information Diet, Zettelkasten, ab 1.1.: Koffeinentzug

12345679»

Kommentare

  • bearbeitet Januar 2021

    Brutal wie früh du aufwachst. Wann gehst du den durchschnittlich ins Bett?

  • Ich gehe immer so gegen 20 Uhr ins Bett und schlafe meistens direkt ein.

  • bearbeitet Januar 2021

    Heute war gefühlt der bisher schwierigste Tag des Koffeinentzugs. Die Kopfschmerzen wurden stärker, ich war stellenweise richtig schlecht drauf und immer kurz davor, einfach in irgendeinen Bäcker zu gehen und mir einen Becher Kaffee zu kaufen, vor allem beim Einkaufen war der Drang sehr stark. Das war aber kein klassisches Craving, sondern eher der starke Drang, etwas zu machen, einfach weil ich es machen kann und in der Vergangenheit gemacht habe. Schwer zu beschreiben. Fühlt sich so an, wie im Bett zu liegen und gegen den Drang anzukämpfen, aufzustehen und loszulegen.

    12.01.2021

    Aufgewacht: 03:57
    Gewicht: 88,5 (Vorjahr: 100)

    Am Morgen

    Meditation
    Schreiben (Zettelkasten)

    Training #1

    Zeit: 06:00–07:20
    Ort: Homegym #1 (Keller)

    1 ) Morgenzirkel

    2 Runden mit 24er-Kettlebell

    2 ) "47-Minuten-Steppa"

    A : 15 Minuten Step-ups auf Scheibenstapel mit 20-Kilo-Gewichtsweste (334 Schritte)
    Pause: 1 Min
    B : 25 Minuten Step-ups auf Scheibenstapel mit 20-Kilo-Gewichtsweste und 12-Kilo-Rucksack (382 Schritte)
    Pause: 1 Min
    C : 10 Minuten Step-ups auf Scheibenstapel mit 20-Kilo Gewichtsweste (275 Schritte)

    Ergebnis: 991 Schritte in 47:00 Minuten, Durchschnittspuls: 123, Höchstpuls: 136

    Kommentar: Noch neun Schritte, und ich hab die 1000 im Sack.

    Danach: Shake (Whey und Salz), 1 Esslöffel Kokosöl

    Am Morgen, Vormittag

    Arbeiten

    Erste Mahlzeit:

    Rührei aus 5 Eiern mit 250 g Emmentaler und 125 g Schinken,
    1 Avocado

    Am Mittag

    Spazieren etwa 80 Minuten durch die Stadt; Einkaufen
    Arbeiten

    Am Nachmittag

    Arbeiten
    Schreiben (Zettelkasten)

    Am Abend

    Dieser Logeintrag
    Letzte E-Mails, Planung für morgen
    Shutdown W-LAN, Computer, Handy

    Zweite Mahlzeit:

    400 g Chuck-Eye-Steak, 300 g Brechbohnen

    Lesen
    Meditieren
    Schlafen

    Der Tag in Zahlen

    Wörter geschrieben: 1.811 (11 Zettel)
    Schritte: 11.205

  • 13.01.2021

    Aufgewacht: 03:52
    Gewicht: 87,7 (Vorjahr: 99,7)

    Am Morgen

    Meditation
    Schreiben (Zettelkasten)
    Arbeiten

    Kommentar: Kein Morgenzyklus, weil ich noch vor Sonnenaufgang mit den wichtigsten Arbeitsaufgaben fertig sein wollte.

    Am Morgen, Vormittag

    Training

    Laufen

    Terrain: Stadt, Hauptstraße, Wald
    Wetter: kalt, glatt, Schnee – geil

    Umfang: 12,37 km
    Zeit: 01:09:33
    Pace: 5,37
    Durchschnittspuls: 146; Höchstpuls: 162
    Schrittfrequenz: 162

    Solider Lauf im Schneegestöber

    Danach: Erste Mahlzeit:

    Rührei aus 5 Eiern mit 125 g Schinken, 200 g Emmentaler
    1 Avocado

    Am Vormittag, Mittag

    Ruhe (Schlaf)
    1 Stunde Spaziergang durch die Stadt

    Am Nachmittag

    Arbeiten

    Snack:
    250 g Blutwurst

    Schreiben (Zettelkasten)

    Am Abend

    Dieser Logeintrag
    Letzte E-Mails, Planung für morgen
    Shutdown W-LAN, Computer, Handy

    Zweite Mahlzeit:

    500 g Hackfleisch, 500 g Grünkohl

    Lesen
    Meditieren
    Schlafen

    Tageszahlen

    Wörter geschrieben: 1.646 (8 Zettel)
    Schritte: 21.393

  • Schöner Log, sehr inspirierend und motivierend. Wie genau sieht eigentlich dein Morgenzirkel mit der KB aus? Und wieso trainierst du so viel Step Ups? Hat das einen besonderen Grund?

  • bearbeitet Januar 2021

    Der Morgenzirkel sieht so aus:

    1 ) Alle 90 Sekunden abwechselnd:

    A : Prying Goblet Squat mit Kettlebell: 24 kg | 5 Wiederholungen
    B : Kettlebell Halo: 24 kg | 5+5 Wiederholungen
    C : Kettlebell Swing einhändig: 24 kg | 5+5 Wiederholungen
    D : Explosive Liegestütze auf Fäusten | 10 Wiederholungen
    E : Tactical Get-up: 24 kg | 1+1 Wiederholungen

    => meistens 3 Runden (rund 22 Minuten)

    Heißt, ich mache erst 5 Wiederholungen Übung A (Kniebeuge), warte, bis die 90 Sekunden vorbei sind, und mache dann Übung B (Halo). Die Übungsfolge ist eine schöne Mischung aus Mobilisierung, Schnellkraft und Koordination, gut um den Körper vollends aufzuwecken.

    Die Step-ups mache ich nur, weil es zurzeit noch morgens lange dunkel ist. Wenn es bald wieder früher hell wird und länger hell bleibt, werde ich wieder Märsche mit dem Rucksack einführen. Wobei mir die Step-ups auch gut gefallen, die sind gut für den Arsch, und meine Knie fühlen sich seit ich sie mache so stabil wie nie zuvor an. Vielleicht werde ich in den nächsten Monaten täglich abwechselnd Laufen-Marschieren-Step-ups machen. Ist zwar alles eine ähnliche Bewegung, aber doch jeweils anders. Manchmal denke ich darüber nach, mir ein Fahrradergometer in den Keller zu stellen, dann hätte ich noch eine Cardiomöglichkeit, die ein anderes Bewegungsmuster abdeckt.

  • bearbeitet Januar 2021

    14.01.2021

    So langsam lichten sich die Entzugssymptome. Nur noch selten leichte Kopfschmerzen, der Gehirnnebel weicht immer öfter einer geistigen Klarheit, die mir fast schon Angst macht.

    Aufgewacht: 03:58
    Gewicht: 87,8 (Vorjahr: 100,5)

    Am Morgen

    Meditation
    Schreiben (Zettelkasten)

    Training #1

    Zeit: 06:01–? (schon wieder vergessen, die Zeit aufzuschreiben)
    Ort: Homegym #1 (Keller)

    1 ) Morgenzirkel mit 24er-Kettlebell
    2 Runden (15 Minuten)

    2 ) Cardio

    30 Minuten Step-ups auf Scheibenstapel mit 20-Kilo-Gewichtsweste

    Auftrag: Nur durch die Nase atmen, jeden einzelnen Schritt zählen, Puls in Zone 1 halten

    Ergebnis: 756 Schritte, Durchschnittspuls: 129, Höchstpuls: 136

    Kommentar: Heut mal ein bisschen mehr Gas gegeben, aber immer noch leichte Belastung. Dafür weit mehr als 100 Schritte mehr als sonst. Ob ich mal bei leichter Belastung 1000 Schritte in 30 Minuten schaffe? Wär krass.

    3 ) Stabilität

    2 Runden mit 15-Kilo-Gewichtsweste:

    Sideplank auf Faust eine Seite | 30 Sekunden
    Sideplank auf Faust andere Seite | 30 Sekunden
    Plank | 30 Sekunden
    Wadenheben auf Hantelscheiben | 1 Minute

    Danach: Shake (Whey und Salz),
    1 Esslöffel Kokosöl

    Am Morgen, Vormittag

    Arbeiten

    Am Morgen

    Training #2

    Zeit: 09:42–10:19
    Ort: Homegym #2 (Wohnung)

    1 )

    EMOM

    A : Kettlebell Snatches: 24 kg | 5 Wiederholungen

    Auftrag: So lange auf die Minute 5 Wiederholungen, bis entweder a) insgesamt 30 Runden durchlaufen sind; b) der Puls in den Pausen nicht mehr unter 147 fällt; c) Blasen an den Händen entstehen und/oder aufgehen

    Ergebnis: 30 Runden (150 Gesamtwiederholungen, Volumen: 3.600 kg); Durchschnittspuls: 132, Höchstpuls: 149

    Kommentar: Erstes Mal mit EMOM. Zehn Sekunden weniger Pause als sonst machen viel aus. Hab viel Haut an den Händen verloren, lauter kleine Hautfetzchen auf dem Boden. Aber keine Blasen, die Hände werden härter.

    Danach: Shake (Kreatin)

    Erste Mahlzeit:

    Rührei aus 5 Eiern mit 125 g Schinken, 200 g Emmentaler
    1 Avocado

    Am Vormittag

    Ruhe (Schlafen) Diese Mittagsschläfe mache ich zurzeit nur, um den Entzug zu unterstützen, weil mir das damals beim Nikotinentzug sehr geholfen hat. Ich denke, nächste Woche werde ich sie nicht mehr brauchen.
    Spaziergang etwa 70 Minuten durch die Stadt

    Mittag, Nachmittag

    Arbeiten
    Schreiben (Zettelkasten)

    Am Abend

    Dieser Logeintrag
    Letzte E-Mails, Planung für morgen
    Shutdown W-LAN, Computer, Handy

    Zweite Mahlzeit:

    600 g Schweinebauch mit 500 g Sauerkraut

    Lesen
    Meditieren
    Schlafen

    Tageszahlen

    Wörter geschrieben: 1.041 (7 Zettel)
    Schritte: 10.393

  • @Tobias schrieb: Manchmal denke ich darüber nach, mir ein Fahrradergometer in den Keller zu stellen, dann hätte ich noch eine Cardiomöglichkeit, die ein anderes Bewegungsmuster abdeckt.

    Ich werd mir dieses Jahr eins holen. Ich will eine Möglichkeit zum low-impact Cardio haben. Durch Radfahren recovern meine Beine so nice vom Beugen. Laufen hat diesen Effekt für mich nicht. Beides abzuwechseln scheint mir ganz praktikabel zu sein. Vor allem bei der hohen Trainingsfrequenz.
    Berichte gerne mal weiter, wie sich deine Gedanken diesbezüglich entwickeln.

  • Wie taugt dir deine Keto-Ernährung?

  • bearbeitet April 2021

    @Johannes schrieb:

    @Tobias schrieb: Manchmal denke ich darüber nach, mir ein Fahrradergometer in den Keller zu stellen, dann hätte ich noch eine Cardiomöglichkeit, die ein anderes Bewegungsmuster abdeckt.

    Ich werd mir dieses Jahr eins holen. Ich will eine Möglichkeit zum low-impact Cardio haben. Durch Radfahren recovern meine Beine so nice vom Beugen. Laufen hat diesen Effekt für mich nicht. Beides abzuwechseln scheint mir ganz praktikabel zu sein. Vor allem bei der hohen Trainingsfrequenz.
    Berichte gerne mal weiter, wie sich deine Gedanken diesbezüglich entwickeln.

    Habe jetzt ein BikeErg. (Siehe hier) Ich glaube, das ist so eine Anschaffung wie eine Langhantel. Wie eine Tür in eine andere Welt.

  • Hey. Wird der Log noch fortgesetzt? War immer sehr spannend.....

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.