[Joseph Bartz] Gespräch über Meditation mit Raphael Scullion - Teil 1 & 2

bearbeitet 14. November in Ruhe und Kognition

Kommentare

  • Emails mit Joseph (mit Erlaubnis veröffentlicht). Ich denke, eine sehr gute Ergänzung dazu.

    Ich

    Gucke gerade das Ding mit Raphael über Meditation.

    Richtig gut erklärt (Bin bei 40min). Es juckt mich natürlich in den Fingern krass reinzugrätschen. :D Kündige hiermit die Bereitschaft mal Skalpell und Zange anzulegen. Illusionsbegründung usw. :)

    Joseph

    Habe das auch noch nicht so ganz geblickt, muss mir das selbst noch mal angucken das Gespräch, um das alles zu verstehen.
    Sonntag kommt Teil 2 also sag ruhig was wack ist und dann kann Raphael vielleicht darauf eingehen.

    Ich

    Ne. Das mache ich lieber live. So ergäbe sich eine ungute Asymmetrie, weil Raphael mich nicht kennt. Ich müsste mich ganz stark verändern (höflicher sein, Höflichkeit extrem ignorieren oder irgendwas in der Art) und Raphael würde sich entsprechend stark verändern. Das geht in die Hose.

    Aber ich glaube für dich ist das teilweise sehr schwierig, weil du — wie mir durch das Gespräch scheint — in Unterscheidungen denkst. Der springende Punkt dabei ist, dass es um Gleichzeitigkeit geht. Das ist das Problem vom Begriff der Illusion. Wenn man davon spricht, dass das selbst eine Illusion ist, dann wehrt man sich im ersten Augenblick. Dann kommen die Fragen, die du (und das Internet) am Ende gestellt haben. Aus buddhistischer Sicht würde man das als Verteidigungsreflex bezeichnen. Und dann beginnt man einzuwenden, dass da doch ein Ego sein muss, dass diesen Reflex hat und daher keine Illusion sein kann. Und so dreht sich das Rad des infiniten Regresses weiter.

    Weder die Annahme, das Ego sei eine Illusion, noch die Annahme, das Ego sei keine Illusion, führen schlussendlich weiter. Was heißt an dieser Stelle “weiter führen”?

    Ihr sprecht von Illusion und Nicht-Illusion, weil es um Einsicht und Erkenntnis geht. Das sind ihrem Wesen nach statische Sachverhalte. Wenn man etwas erkannt hat, dann ist die Sache erstmal abgeschlossen. Aber diese statische Denken kann nicht das fassen, was eigentlich dynamisch ist. Sowohl die Rede von Illusion als auch Nicht-Illusion ist statisch gedacht.

    Die nächste Wahrheit, die dann weiterführt ist, dass man die Unterscheidung aufgibt.

    Das ist in etwa so, als würde man sich über die Realität unterhalten wollen. Gibt es die Zahl 1? Oder gibt es nur Atome und Moleküle? Und was macht man damit, dass Atome und Moleküle eigentlich auch nur auf indirekten Berechnungen durch Geräte und Mathematik basieren und damit so etwas wie Formeln sind, die wir in Begriffe verpacken?

    Die nächste Wahrheit ist, dass auch Buddha und Jesus beim Kacken geschwitzt haben, wenn sie was Falsches gegessen haben, sie aber dadurch nicht einen Jota weniger erleuchtet waren.

    Gibt als Beispiel eine ganz einfache nicht-weiterführende Wahrheit: Du besteht aus Atomen. Da spielt es doch keine Rolle, ob du jetzt neu geordnet wirst und ich dich schön nach Atomsorten aufteile und in Kiste (und Gasflaschen) packe. Mag ja sein, dass es mit so begrenzter Anschauung keine Rolle spielt, aber wenn ich mich daran mache, dir den Fuß abzuschneiden, zeigst du mir trotzdem den Vogel.

    Auf die gleiche Weise kann man weder mit Illusion noch mit Nicht-Illusion des Egos weitermachen. Aber wir kennen den Nicht-Illusionsteil besser (“aber das Ego ist doch da”). Deswegen ist es für uns meistens der nächste Schritt das anzuerkennen, was Raphael als Illusion des Egos bezeichnet. Und dann geht man eben noch einen Schritt weiter und erkennt an, dass auch diese Unterscheidung von Illusion und Nichtillusion sowohl Illusion als auch Nichtillusion ist (im Sinne, wie ihr das im Gespräch verstanden habt).

    Ein großer Philosoph sang: The show must go on.
    Der nächste große Philosoph sang: The show goes on.
    Der dritte große Philosoph sang: It goes on.
    Der vierte sang: Go.
    Der fünfte singt.

    (Kannste Raphi mit dickem Kuss weiterschicken)

    Viele Grüße
    Sascha

  • Teil 2

    Mein Kommentar

    Das ist wirklich gut!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.