Morgenlatte & Eier kühlen

Moin in die Runde,

ein Zitat von Kelly Starret, welches Johannes in seinen Lesenotizen gepostet hat, lautet wie folgt
"Men, if you wake up and you don't have a boner, there's a problem. Yes or no? One or zero? Boner, no boner?"
https://forum.me-improved.de/discussion/comment/3587#Comment_3587

Fand ich sehr interessant, hatte seit dem darauf geachtet und das Gefühl, dass die Morgenlatte tatsächlich von Sachen wie u.a. Stresslevel und Schlaf beinflusst werden könnte.
Aber wichtig ist erstmal nur, ich bin auf das Thema aufmerksam geworden.

Jetzt kommen wir zum interessanten Teil. Vlt. habt ihr schonmal was von Eis Unterwäsche gehört, die das beste Stück des Mannes kühlen soll.
Verschiedene Theorien was es bringen soll und wie es funktioniert.
Ein Youtuber hat das ganze mal ausprobiert und diverse Tests durchgeführt um die Wirksamkeit zu testen (Blutwerte, Hodenvolumen uvm.)

Ich kenne mich mit Blutwerten absolut gar nicht aus, kann auch sein, dass der da irgendeinen Quatsch reingeschrieben hat.
Bisher wirkt der Youtuber auf mich aber allgemein Glaubwürdig.

Darauf hin habe ich es einfach mal ausprobiert.
Ich kühle aktuell 2-3 mal pro Tag für ungefähr 20 Minuten die Hoden und den Schwanz, auch in stressigen Phasen mit wenig Schlaf ist die Morgenlatte zuverlässig da (was ohne Kühlen definitiv nicht der Fall war). Auch habe ich das Gefühl, dass meine Libido deutlich steigt.

Wie kühle ich konkret?

  • Ich verwende zwei große Gel Kühlpacks (die blauen) die ich im Gefrierfach lagere. Das Kühlpack lege ich in eine Gefriertüte bevor es in die Unterhose wandert. Kühlpack lege ich dann auf den Schwanz + auf/ um die Hoden. Damit verhindere ich Gefrierbrand (wenn das Kühlpack am Schwanz festfriert entstehen die manchmal), das Kühlpack ab und zu mal durchkneten damit sich kalte und warme stellen durchmischen + die Haut nicht am Kühlpack festfriert.
  • Nach 20-30 Minuten wandert das Kühlpack wieder ins Gefrierfach. Das ganze mache ich Morgens und Abends, manchmal noch zusätzlich Mittags.
  • Kühlpacks haben gegenüber gefrorenem Wasser den Vorteil, dass sie noch formbar sind + nicht so viel Tauwasser entsteht wenn es schmilzt.

Der Beitrag soll einfach ein Anstoß sein, das ganze mal auszuprobieren.
Falls ihr das macht, würde ich mich stark über ein Feedback dazu freuen, ob/ was sich so bei euch verändert.

Kommentare

  • Servus,
    Mache das ganze auch schon seit ca 1 Monat, aber nicht regelmäßig.
    Habe mir sogar eine spezielle Unterhose mit Fach für Kühlpads gekauft.
    Merke auch das ich häufiger eine Morgenlatte habe, besonders wenn ich vorm einschlafen noch kühle.
    Werde das jetzt regelmäßig machen. Und ein Feedback hier posten 😊

  • @persönlichkeit schrieb:
    Servus,
    Mache das ganze auch schon seit ca 1 Monat, aber nicht regelmäßig.
    Habe mir sogar eine spezielle Unterhose mit Fach für Kühlpads gekauft.
    Merke auch das ich häufiger eine Morgenlatte habe, besonders wenn ich vorm einschlafen noch kühle.
    Werde das jetzt regelmäßig machen. Und ein Feedback hier posten 😊

    Top. Bin gespannt auf dein Feedback.

    Noch als Anmerkung für den Rest, aktuell gibt es keinen nennenswerten Kälteimpuls im Alltag für mich (morgens 3 Minuten Kalt duschen ist das höchste der Gefühle). Mehr Morgenlatte hatte ich letztes Jahr Ende Herbst mit dem Starten der Kältetonne gemerkt.
    Andrew Hubermann hatte mal gesagt, wenn es etwas bringt diesen Bereich zu kühlen, dass es wahrscheinlich eher mit gesteigertem Blutfluss anstatt der Kälte direkt zusammen hängt.

  • @persönlichkeit schrieb:
    Servus,
    Mache das ganze auch schon seit ca 1 Monat, aber nicht regelmäßig.
    Habe mir sogar eine spezielle Unterhose mit Fach für Kühlpads gekauft.
    Merke auch das ich häufiger eine Morgenlatte habe, besonders wenn ich vorm einschlafen noch kühle.
    Werde das jetzt regelmäßig machen. Und ein Feedback hier posten 😊

    Wie großst ist eigentlich dein Kühlpack und wie lange bleibt das kalt?
    Meine beiden sind 12x30cm groß. Eins aus der Apotheke was locker 20-25 Minuten richtig kalt bleibt (das ist auch immer gefroreren = formstabil). Eins von irgendwo anders her, das hält nur ca. 10 Minuten kalt (das ist auch nach zwei Tagen im Gefrierfach nicht hart).
    Kleinere Packs habe ich ausprobiert, machen aber wenig Sinn für mich, da die nur 2-3 Minuten wirklich kalt sind, wenn überhaupt.

  • Wie großst ist eigentlich dein Kühlpack und wie lange bleibt das kalt?

    Für meine Unterhose hab ich 3 kleine Eispacks, die halten ca 20min. Die kleinen verwende ich in der Arbeit. Sind sehr praktisch für "undercover" kühlen ;).
    Weiters versuche ich so gut wie keine oder sehr weite Unterwäsche zu tragen. Sonst werden meine Eier (besonders beim sitzen) sehr warm.
    Denn großen Eispack wickle ich in ein Geschirrtuch und der hält ca 1h kalt. Den verwende ich zum einschlafen und am morgen.

    Zu diesem Thema auch gut passend:
    Eier sonnen.
    Wenn ich zuhause bin und die Sonne scheint, dann lasse ich auch gerne mal meine Eier sonnen :). Fühlt sich auch mega an. (Warscheinlich auch sehr gut für die Testosteron Produktion.)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.