Marker Epigenetik

Weiß jemand etwas über Marker der Epigenetik im Bereich der Gesundheit (vor allem bezogen auf körperliche Fitness)?

Ich meine damit konkret: Gibt es irgendwelche Merkmale aus denen ich schließen kann, dass ich langanhaltende Veränderungen erzielt habe durch mein Training? Am besten wären natürlich Merkmale, die mir auch zugänglich beobachtbar sind. (Eine vermehrung meiner Mitochondrien z.B. lässt sich für mich schwer feststellen.) Leistungstests wie VO2max sagen ja nicht per se etwas über eine langanhaltende Anpassung aus, würde ich jedenfalls vermuten.

Habt ihr da Erfahrungen oder Lektüre für mich?

Kommentare

  • @Johannes schrieb:
    Weiß jemand etwas über Marker der Epigenetik im Bereich der Gesundheit (vor allem bezogen auf körperliche Fitness)?

    Ich meine damit konkret: Gibt es irgendwelche Merkmale aus denen ich schließen kann, dass ich langanhaltende Veränderungen erzielt habe durch mein Training? Am besten wären natürlich Merkmale, die mir auch zugänglich beobachtbar sind. (Eine vermehrung meiner Mitochondrien z.B. lässt sich für mich schwer feststellen.) Leistungstests wie VO2max sagen ja nicht per se etwas über eine langanhaltende Anpassung aus, würde ich jedenfalls vermuten.

    Habt ihr da Erfahrungen oder Lektüre für mich?

    Gab es hierzu was neues?
    Dan John hat mal erwähnt, dass er den Weitsprung aus dem Stand und die Griffkraft als Standards nimmt. Weiß aber leider nicht mehr welcher Clip/ Podcast es war.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.